Reiterhof Müggenhausen

unsere Pferde

Das Islandpferd, auch Isländer oder Islandpony genannt, ist eine aus Island stammende vielseitige und robuste Pony- bzw. Kleinpferderasse, die dank ihres kräftigen Körperbaus auch von Erwachsenen geritten werden kann. Islandpferde gehören zu den Gangpferden, da die meisten von ihnen nicht nur über die Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp verfügen, sondern zusätzlich über die genetisch fixierten Gangarten Tölt und/oder Pass. Als "Islandpferd" anerkannt werden nur reingezogene Tiere, deren sämtliche Vorfahren lückenlos in Island geboren worden sind. In Island ist die Einfuhr von Pferden verboten. Das Fell der Islandpferde kann sehr viele Farben vorweisen, nur Tigerschecken gibt es bei den Isländern nicht.
Das Islandpferd ist wohl die einzige Rasse, die seit 1000 Jahren rein erhalten ist und ihre Reinheit über einen so großen Zeitraum bewahren konnte. Das isländische Parlament verbot schon im Jahre 930 die Einfuhr anderer Pferde.
Als Hauptmerkmale in der Zucht wird besonderer Wert auf Charakterfestigkeit, gutes Benehmen im Umgang mit Menschen, Leicht-Rittigkeit, Trittsicherheit und die Spezial-Gangarten Tölt und Pass gelegt.
Jeder Züchter muß sich an diese Zuchtziele halten. Die Größe dieses wetterfesten Pferdes, das auch gewichtige Reiter tragen kann, liegt bei 130 bis 148 cm Stockmaß.